AUSSTELLUNGSARCHIV
Fernsehen · 1970
Mischtechnik auf Papier · 119,5 x 95 cm

© an den Bildern und Texten von Herbert Behrens-Hangeler: Margot Schubring und Peter Kersten


 
 
 
09.11. - 18.12.2011
In unserem Jahrhundert
Herbert Behrens-Hangeler (1898 - 1981)

 
Herbert Behrens-Hangeler (1898-1981) lebte und wirkte als Maler, Grafiker, Schriftsteller und Filmemacher in Berlin. Er gehörte zum Sturmkreis, war Mitglied der Novembergruppe und lehrte nach dem 2. Weltkrieg an der Kunsthochschule in Berlin Weißensee. Sein Werk fiel unter das Verdikt des Formalismus, erst nach seinem Tod konnte es in Ausstellungen wieder entdeckt werden. Die Galerie Parterre zeigt eine Auswahl seiner Gemälde und Papierarbeiten aus Privatbesitz seit 1921, darunter das erstmals öffentlich zusehende, titelgebende Gemälde In unserem Jahrhundert.

Zwei Sonderveranstaltungen anlässlich des 30. Todestages am 20. November 2011 und der Finissage am 17. Dezember 2011 würdigen den universellen Künstler mit Vorträgen, Lesungen und dem 1994 entstandenen Film „Fluchtburg Fredersdorf“, der mit der Befragung seiner Schüler und Ehefrau ein sehr persönliches Bild des Künstlers entwirft.
Beteiligt sind der Lautpoet und Hörspielautor VALERI SCHERSTJANO, der Zeitzeuge WOLFGANG HEDER, die KunsthistorikerInnen HILDTRUD EBERT und GÜNTER FEIST und der Schriftsteller, Komponist und Herausgeber der gesammelten Gedichte des Bruders Franz Richard Behrens, GERHARD RÜHM. (In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Berlin)