KÄTHE KOLLWITZ UND BERLIN



ab 5. Juli 2017
Käthe Kollwitz und Berlin
Eine Spurensuche zum 150. Geburtstag

in Zusammenarbeit mit dem Käthe Kollwitz Museum Köln und dem Archiv der Akademie der Künste
Das Projekt wird vom Hauptstadtkulturfonds gefördert.

Käthe Kollwitz lebte von 1891 bis 1943 in Prenzlauer Berg, in der Weißenburger Straße 25. Das Haus wurde im November 1943 von Bomben zerstört, sie selbst war im August desselben Jahres vor den Bombenangriffen nach Nordhausen ausgewichen.
Kollwitz starb, nach einem weiteren Umzug von Nordhausen nach Moritzburg bei Dresden, dort fast 78jährig im April 1945.
mehr

Pressearbeit: Artefakt_Kulturkonzepte


 
 

BITTE BEACHTEN SIE:


An den Veranstaltungsabenden
ist die Ausstellung
KÄTHE KOLLWITZ und BERLIN
nur für Veranstaltungsbesucher zugänglich.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte beachten Sie: Zum Schutz der Kunstwerke ist die Teilnehmerzahl bei den Veranstaltungen in der Galerie Parterre Berlin begrenzt. Um Anmeldung (telefonisch oder per Email) wird gebeten. Freie Plätze werden 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an Wartende vergeben.

Für Ihre Planung: alle Veranstaltungstermine finden Sie hier
mehr

  

 



Berliner Zeitung
Artikel in Lesegröße
 

 

 

DIE GALERIE PARTERRE BERLIN


... ist eine Programmgalerie. Sie liegt im Berliner Bezirk Pankow und befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen IV. Städtischen Gasanstalt im Ortsteil Prenzlauer Berg. Mit ihren Ausstellungen und Veranstaltungen bietet sie ein Forum für die Kunst der Gegenwart. Zugleich findet sich hier die Kunstsammlung Pankow.

mehr zu Öffnungszeiten, Kontakt und Anfahrt

Für den Empfang unserer E-Mail-Einladungen
zu den Ausstellungseröffnungen und
Veranstaltungen können Sie einfach und
komfortabel diese Anmeldung nutzen.
Die Seite galerieparterre.de verwendet keine Cookies.